Montag, 29. Mai 2017

Hallo Welt!

Ich habe einen kleinen Schreck bekommen, als ich gesehen habe, dass mein letzter Post schon weit mehr als ein halbes Jahr her ist. Aber woran liegt´s?
Es ist schon einen eigenen Thread wert. Meine Verletzung an der rechten Ferse. Achillodynie ist die offizielle Diagnose meines Arztes. Mehrfaches Röntgen und MRT haben eine Haglundferse ausgeschlossen. Zwar sei diese im Ansatz erkennbar, von einer OP rät man mir in diesem Stadium jedoch ab. Dass hier der Auslöser der Beschwerden läge, sei unwahrscheinlich.
Also weiter suchen.
Und mit der Unfähigkeit meinen Sport auszuüben sinkt auch die Motivation diesen Blog zu schreiben. 

Also weiter Pause?
Etwas muss sich ändern. Da ich seit Februar letzten Jahres meinen Fuß schone und ihn lediglich mit Nordic Walking und Fahrradfahren belaste, was ohne Probleme geht, und sich dennoch keine Verbesserung einstellt, habe ich den Physiotherapeuten gewechselt.
Interessant: Dieser rät mir sogar dringend wieder mit dem Laufen anzufangen. Zwar im Rahmen, aber die Achillessehne müsste bewegt werden. Das war im Februar diesen Jahres. Anfangs lief ich dann 2x45-60 Minuten die Woche. Inzwischen, wir haben ende Mai, laufe ich 2-3 mal die Woche für 60-90 Minuten. Die Beschwerden sind nach wie vor da, jedoch fühlt sich der Fuß heute nach einem 60 Minuten Lauf etwa so an wie im Februar nach 60 Minuten. Und - im Januar habe ich noch gesagt ich könne keinen Kilometer mehr laufen. Es ist also eine Verbesserung in Sicht. Und trotzdem, es ist sehr belastend, dass der Fuß am Tag nach dem Laufen immer noch so schmerzt.
Egal. Der Physio ist guter Dinge und dem Kopf und dem restlichen Körper tun diese Laufeinheiten einfach gut.

In diesem Sinne heißt es also endlich wieder "Let´s go Running".

Läuferweisheit

Läuferweisheit