Sonntag, 22. März 2015

Venlo Halbmarathon

Der Lauftreff Bittermark war auch in 2015 zahlreich beim Venlo Halbmarathon vertreten.

Heiko Thoms, Kai Klimkiwicz, Michael Orthey, Dirk Wolf (v. L.)

Die Sonne kam pünktlich zum Start um 14 Uhr heraus und wärmte die dünn bekleideten Läufer.
Die Strecke ist abwechslungsreich und das Publikum einfach unglaublich.
Die Anreise mit dem eigenen PKW klappte perfekt. Von den ausgeschilderten Parkplätzen aus war es ca. 15 Minuten bis zum Startpunkt zu laufen. Alternativ konnte man den kostenlosen Shuttle nutzen.

Der Venlo Halbmarathon schreit nach Wiederholung!

Die schnellsten Läufer 2015 (Unglaublich!):

13Alfers LagatKenia1eMsen1:00:331:00:32

22Ezrah SangKenia2eMsen1:00:361:00:35

31Nguse AmlosomEritrea3eMsen1:01:181:01:18


Alle Bittermärker Ergebnisse:







Mittwoch, 11. März 2015

Bauchspeck erhöht Sterberisiko

Es ist mir schon mehrfach zu Ohren gekommen. Handelt es sich bei der These "Bauchspeck erhöht das Sterberisiko" um einen Hype?
Erst letzte Woche war ich bei meinem Hausarzt und Sportmediziner. "Das Bauchfett wird heute als eigener Risikofaktor" bewertet, erzählte er mir. Nun ja, danke für die Info. Die Tatsache, dass er bei mir einen Körperfettanteil von 10,9 % und dazu eine "günstige Verteilung der Fette" festgestellt hat, beruhigt mich ungemein. Dafür hätte ich aber keinen Arzt gebraucht. Man kann auch den "Schwabbel-Test" machen. Der geht so:

Schwabbel-Test:

  1. Oberkörper frei machen
  2. Vor den Spiegel stellen
  3. Hochspringen
  4. In den Spiegel schauen

Wenn da jetzt in der Bauchregion etwas schwabbelt, dann ist es das zu viele Bauchfett. Mehr zur Studie und Ernährungstipps gibt es auf der Webseite von Dr. Feil:
http://www.dr-feil.com/lauf-diaet/studie-bauchspeck-erhoeht-sterberisiko.html

Dienstag, 10. März 2015

Arne Gabius will es wissen - Berliner Vattenfall Halbmarathon

Am 29.03.2015 richten sich die Augen auf Berlin.

Arne Gabius, derzeit das Aushängeschild des deutschen Langstreckenlaufs, feiert in Berlin seine Halbmarathonpremiere auf deutschem Boden. Gabius hatte vor einem Jahr erstmals einen Halbmarathon bestritten und dabei auf der anspruchsvollen Strecke in New York den achten Platz in einem Topfeld belegt (62:09). In Berlin will er seine persönliche Bestzeit laufen.

Bei den deutschen Frauen liegt das Augenmerk auf dem Abschneiden von Katharina Heinig (Eintracht Frankfurt). Auch für sie geht es um eine Verbesserung der persönlichen Bestmarke, die bei 1:14:36 steht.

Doch es ist noch Luft nach Oben. Am Start sind die beiden jahresweltbesten Halbmarathonläufer des letzten Jahres, Abraham Cheroben (58:48) und Kenneth Kipkemoi (59:01). Sie belegten mit ihren Zeiten 2014 die Plätze eins und zwei der Weltjahresbestenliste, gelaufen in Valencia (Spanien).

Läuferweisheit

Läuferweisheit