Donnerstag, 16. Januar 2014

Ice-Ultra Race: 230 KM durch die Eiswüste bei bis zu -30 Grad Celsius

Michele Ufer, der Kopf von "Trailrunning-Adventure" (www.trailrunning-adventure.com), Sportpsychologe und selbst erfolgreicher Extremläufer, stellt ein unglaubliches Forschungsprojekt vor:

Nur wenige Wochen nach dem Desert-Ultra in Namibia geht Michele ins nächste Extreme. Michele Ufer nimmt 10 ausgesuchte Personen mit in die Eiswüste Schwedens. Dort sind in 6 Tagen bei -20 bis -30 Grad Celsius 230 KM zu laufen. Dabei trägt der Läufer seine gesamte Ausrüstung stets bei sich. Eine Herausforderung, die neben einer sehr guten physischen Verfassung auch eine besondere psychische Stärke erfordert. Und hier kommt Michele Ufer ins Spiel. Er entwickelt Techniken, die den Teilnehmern genau diese mentale Stärke ermöglichen. Ufer erprobte diese Techniken bereits selbst erfolgreich.

Das ganze verpackt Ufer in ein Forschungsprojekt. Die Kosten für die Teilnahme an dem Event wird daher zum großen Teil gesponsert. 

Meine Meinung: Daumen hoch! Aber nur für wirklich gut trainierte Athleten bzw. Ultra-Läufer.

Hier gibt es nähere Informationen zum Projekt:


Läuferweisheit

Läuferweisheit