Freitag, 30. August 2013

Fan von Action-Bildern? Flo testete die GoPro Hero3 Silver Edition

Flo (www.dirtyplaces.de, das Mountainbike-Blog) war für uns in Bayern unterwegs und testete die GoPro Hero3 Silver Edition. Ich spare mir an dieser Stelle viele Worte. Das Video spricht für sich. Ich bin begeistert. Manko: Der Standard-Akku hält nur ca. 30 Minuten.

   






Bezirkssportfest Nordkirchen

Einmal im Jahr veranstaltet die Finanzverwaltung ein Bezirkssportfest in Nordkirchen. Dieses Jahr hat es am 30.08. stattgefunden.
Schön ist, ich kann anstatt zu Arbeiten dort laufen gehen. Schön ist auch, dass ich inzwischen ganz gute Zeiten laufe und immer öfter auch eine Medaille abstaube. Leider wächst damit auch der Leistungsdruck. Also entschloss ich ganz entspannt zu bleiben - und kassierte sowohl beim 10er wie auch beim 5er den 2. Platz meiner AK. Beides waren auch (ganz knapp) meine persönlichen Bestzeiten :-)

10 KM...
und die 5 KM... :-)


Bringt uns Weizen ins Grab?

Diese Frage stellte sich Friederike Feil (Inhaberin eines Master of Science Abschlusses, zertifizierte CISSN, und Profisportlerin).

In einem Aufsatz erläutert die Autorin, warum Weizen Krankheiten wie Arthrose, Rheuma, Alzheimer, Herzinfarkt, MS, Diabetes und Krebs begünstigt und sich bei Sportlern auch negativ auf die Leistung auswirkt.

Mehr Gemüse, weniger Nudeln und Brot! So lautet der Tenor ihres Aufsatzes. Ich jedenfalls esse in der Woche am Morgen und am Nachmittag nur noch mein

Joghurt-Müsli:

  • Naturjoghurt, fettarm
  • Banane
  • ggf. weiteres Obst wie Kiwi, Pfirsich
  • ggf. eine Hand voll Müsli (morgens)
  • ggf. etwas Eiweis, hier nehme ich zurzeit Level-X Schoko von Ultrasports (Schoko passt da nicht so gut rein, ich suche nach einer Alternative).

Meine sportliche Leistung ist durch die Ernährungsumstellung nicht gesunken. Ich laufe derzeit im Bereich meiner persönlichen Bestleistung und hoffe im Oktober den Marathon zum dritten Mal in Folge unter 3 Stunden laufen zu können. Eine Reizung des Achillessehnenansatzes macht mir seit langem zu schaffen, daher ist der Start auf Mallorca am 20. Oktober noch ungewiss. Und nein, die Verletzung kommt nicht von der Ernährungsumstellung. Hiermit habe ich im Mai angefangen. Die Verletzung plagt mich schon seit ca. Juni 2012, auch wenn sie zwischendurch scheinbar auskuriert war.

Linktip: Aufsatz von Friederike Feil: "Bringt Weizen uns ins Grab?"

Sonntag, 25. August 2013

Color Run 2013 in Dortmund

Einsauen mit Farbe und Laufen, wie passt das zusammen?
Beim Color-Run in Dortmund durften sich etwa 8.000 Läufer, Walker und Spaziergänger mal so richtig einsauen. Der Spaß stand dabei im Vordergrund. Wer hier wirklich laufen wollte, wurde sicher nicht glücklich.
Glücklich wurden aber dennoch die Meisten, denn genau diesen Spaßfaktor hatten sie erwartet. So bemalten sie sich schon vor dem Lauf, oder zogen sich verrückte Verkleidungen an. Schaut man in die glücklichen Gesichter, so kommt man unweigerlich zu der Feststellung, dass auch diese Veranstaltung ihre Daseinsberechtigung hat, wenngleich sie nichts für mich ist - aus läuferischer Sicht. Das machte jedoch gar nichts, denn so hatte ich die Zeit um als Fotograf vor Ort zu sein und ein paar Fotos einzufangen.
Gelaufen wurde über eine 5 KM lange Strecke. Diese führte von den Westfalenhallen durch den Westfalenpark und zurück. Vier Color-Zonen baute der Veranstalter auf. Die Helfer waren schwer beschäftigt, aber allzeit gut gelaunt. An Farbe sollte es hier nicht mangeln und wer nach mehr schrie, der bekam auch mehr.
Zum Glück verschonte uns das Wetter. Die Vorhersage verhieß nichts Gutes. Ein Regenband zog genau auf Dortmund zu. Offensichtlich drehte der Wind aber und wir blieben nicht nur während der Veranstaltung trocken, sondern hatten noch genug Zeit um hinterher zu feiern.
Schlecht war die Organisation des Bierstands. Ein Haufen junger Leute hinter der Theke war offensichtlich mit ihren Aufgaben überfordert. Wahrscheinlich war das nicht einmal ihre Schuld. Eine gute Einweisung und Aufgabenteilung hätte hier sicher für mehr Absatz gesorgt. Natürlich sollte man auch ein Auge auf die Einstellung der Zapfanlage haben, denn wenn ungelogen NUR Schaum heraus kommt, dann hilft auch der beste Zapfer nicht mehr weiter.

Hier sind einige Impressionen vom Color-Run:






Samstag, 24. August 2013

WELTPREMIERE - Mount Everest Marathon - Der Film! - 4.10.2013 bei TRAILDORADO in Schwerte

Ich kann ohne rot zu werden behaupten: Diese Bilder hat die Welt noch nie gesehen!

Michele Ufer, Psychologe und Sportwissenschaftler, fasste vor nur 2 Jahren den Entschluss, selbst entwickelte Suggestivtechniken in einem Selbsttest zu erproben. Damals lief er ohne, für diese Verhältnisse, nennenswerte Vorbereitung über 200 KM durch die Atacama Wüste und verwies dabei erfahrene Ultra-Läufer auf die hinteren Plätze. Das war, so seine eigene Aussage, nicht einmal geplant. 

Micheles Techniken funktionieren offensichtlich, denn inzwischen ist Michele auf der ganzen Welt in der Ultra-Trailrunning-Szene gefragt.

Umso mehr freut es mich, dass mich inzwischen eine Freundschaft mit Michele verbindet und wir viel Zeit miteinander verbringen. So zum Beispiel bei seinem neuen Projekt: TRAILDORADO, einem 24 Stunden Traillauf in Schwerte (5. u. 6. Oktober 2013), wo wir gemeinsam unsere gesamte Freizeit investieren.

Am Abend vor dem eigentlichen Event TRAILDORADO findet im Naturfreundehaus Schwerte (Ebberg 1, 58239 Schwerte) nach der Filmpremiere eine kleine Party statt. Hier ist auch das "Basecamp", von wo aus die Läufer dann am Folgetag zum ultimativen Traillauf starten.

Ihr könnt dabei sein, sowohl bei der FILMPREMIERE, als auch bei TRAILDORADO. Ob als Läufer, Vortragsbesucher oder zum anfeuern. Jeder ist willkommen!

Ihr wollt einen Appetitanreger? Hier ist der Trailer zum Trailrunningfilm des Jahres: Marathon auf dem Mount-Everest:

Es "läuft" weiter - Erster, voller 35er in diesem Jahr - 35,5 KM in 2 Std. 50 Min

Es ist so unglaublich schön, dass das Training weiter gut verläuft. Marathon unter 3 Stunden - das wäre dann der Dritte in Folge. Zurzeit stehen, zumindest leistungsmäßig, alle Ampeln auf grün. Den heutigen 35er lief ich mit meinem Trainingspartner Dirk Wolf in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 4 Min 50 Sek/KM, wobei wir die ersten 10 KM etwas langsamer als 5 Min/KM liefen und die letzten 3 KM im Marathontempo 4 Min 10 Sek/KM...

... wäre da nicht die böse Achillessehne, bzw. der Ansatz der Achillessehne an der rechten Ferse. Beim Laufen selbst habe ich eigentlich keine Probleme. Nach längerem Sitzen, oder am frühen Morgen, ist das gehen auf den ersten Metern jedoch ziemlich schmerzvoll. Und damit schlage ich mich jetzt schon seit weit über einem Jahr rum. Beunruhigend ist dabei, dass ich das Gleiche bereits am linken Fuß mitgemacht habe, was dann in 2010 zu einer nicht unerheblichen OP führte, die mir das ganze Laufjahr verdarb. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels. Ich lief ein Jahr nach der OP, diese war im März 2010, im April 2011 in Wien bereits eine neue Marathonbestzeit. Das ist beruhigend für mich und hoffentlich für alle leidgeplagten unter Euch, denen eine längere Pause bevorsteht. Der Anfang wird mühselig, aber die Form kommt wieder!

Ich möchte mich heute noch nicht damit abfinden, dass meine Laufkarriere ein weiteres Mal durch eine Verletzung für längere Zeit unterbrochen wird. Ich habe die ältesten Paar Schuhe aussortiert und hoffe nun auf Besserung. 

Montag, 19. August 2013

Es läuft... 10 KM TDL unter 40 Min

Warum kann man eigentlich bei Trainingsläufen nicht die gleiche Leistung abrufen, wie im Wettkampf?
Egal - Jedenfalls läuft es so langsam wieder. Angepeilt war heute ein 10 KM Tempodauerlauf in 4:03 Min/KM. Am Ende stand da doch tats. eine 39 auf der Uhr. Und das nach einem fast 11 Std. Arbeitstag und einer verdammt kurzen Nacht. Tsts... wo soll das noch hinführen :-)


Sonntag, 18. August 2013

Neues aus dem TRAILDORADO-BÜRO



Inspiriert von den schönsten Orten der Welt liefen wir 
zahlreiche Streckenvarianten und erkundeten das TRAILDORADO-Land bei Tag und bei Nacht um Dir den perfekten Mix aus wunderbaren Trails und fantastischen Ausblicken zu präsentieren. Je nach Wetterlage und den aktuellen Gegebenheiten haben wir nun genug Möglichkeiten kurzfristig mit Streckenänderungen zu reagieren, ohne dabei Abstriche beim Lauferlebnis in Kauf nehmen zu müssen.
Du hast allen Grund gespannt auf die Veröffentlichung der offiziellen Strecke zu warten. Markiere die Traildorado-Seite mit "gefällt mir" und bleibe auf dem Laufenden!

BTW: Es werden noch Helfer gesucht. Du bist Läufer aus Leidenschaft und kannst das auch zeigen? Wenn Du ein Teil dieses tollen Projektes sein möchtest, schreibe uns einfach eine Nachricht hier über Facebook, oder über unsere Webseitewww.traildorado.com. Wir freuen uns auf DICH!

Dienstag, 13. August 2013

Halbarathon in Gladbeck

Beim Halbmarathon in Gladbeck "Rund um das Schloss Wittringen" ging es vergangenen Sonntag, den 12.08.2013 gut zur Sache. 
Insgesamt waren rund 800 Teilnehmer vertreten. Neben dem Halbmarathon wurde auch ein 10 KM Lauf, ein 5 KM Lauf, ein 1,5 KM Lauf und ein 421 Meter Bambini-Lauf angeboten. 
Das Wetter meinte es gut mit uns, denn es war der perfekte Mix aus Sonne und Wolken, der es für die Teilnehmer und Zuschauer gleichermaßen angenehm machte.

Zur Strecke (Halbmarathon):
Es war ein Rundkurs von 5 KM viermal zu durchlaufen, wobei in der ersten Runde eine Schleife gelaufen werden musste, damit am Ende die 21,1 KM herauskommen.
Es gab auf dem Rundkurs 2 Verpflegungsstände mit Wasser und Apfelschorle. Das hätte auch bei richtig heißem Wetter (wie im letzten Jahr) gereicht.
Die Strecke ist ausgesprochen flach. Es gibt ein paar scharfe Winkel, insgesamt kann man den Kurs aber als schnell bezeichnen.

Hier geht es zur Veranstalterhomepage: http://www.vflgladbeck.de/sparkassenlauf/
Hier geht es zu den Ergebnislisten und dem Urkunden-Download: Ergebnisse und Urkunden


Die Bestzeit auf dem Halbmarathon lief Christian Lohnen vom 1. FC Köln in unglaublichen 1:15:36.

Ich selbst erreichte nach meinem Teamkollegen Dirk Wolf (1. Platz AK M35, 7. gesamt, in 1:24:29) den 2. Platz in der AK M35 (14. gesamt) in 1:26:44. 

Marcel Zöllner, Trainee in unserem Marathonprogramm (LT Bittermark Dortmund), lief seinen 2. Halbmarathon und verbesserte sich um ca. 6 Minuten auf gute 1:39:28.

Tanja Marth kann seit langem endlich wieder schmerzfrei laufen und erreichte auf der 10 KM Strecke eine gute Zeit unter 49 Minuten.


Start des 10 KM Laufes

Tanja beim Zieleinlauf

Heiko Thoms und Dirk Wolf (von links) dominierten die M35

WAZ am 14.08.2013:





Samstag, 3. August 2013

Radtourenfahren (RTF) Kurbel RTF 111 km 2013

Ich weiß nicht warum, aber ich fahre im Moment wirklich gerne Rad. Und jetzt ist noch Zeit dies zu tun, bevor es in die unmittelbare Marathonvorbereitung geht. Marathon... Der Termin steht fest. Ob es nun Palma de Mallorca oder doch Dresden wird, ist ungewiss. Beide Läufe sind am 20.10.2013. Unklar ist auch, ob ich überhaupt die volle Distanz laufen kann, denn immer noch plagt mich diese Hagelundferse (Schmerz am Achillessehnenansatz).

Heute sollte also Radfahren auf dem Programm stehen, bevor es morgen zu einem 32 KM langen Dauerlauf geht. Ich fand schnell eine entsprechende Strecke bei meiem Lieblings-GPS-Portal www.gpsies.com. Schnell ein paar Filter gesetzt und schon war ich bei der knapp über 100 KM langen Radtour in das Münsterland. Praktisch: Die Tour startete praktisch vor meiner Haustür - in Dortmund Mengede.

Ich ließ mir viel Zeit und machte auch Rast. Schließlich wollte ich das Radfahren bei diesem tollen Wetter genießen. Die Tour hat mir sehr gut gefallen. Und obwohl ich schon oft in dieser Region unterwegs war, fand ich ganz neue Wege, die ich ohne Führung, hier durch mein Fahrrad-GPS Garmin Edge 705, wohl nie gefunden hätte. Danke auch an "staulr" für das Hochladen des Tracks!

Hier sind einige Impressionen von der Strecke:










Und hier ist die Strecke zur Ansicht und zum Download:



Läuferweisheit

Läuferweisheit