Mittwoch, 3. Juli 2013

Runnerspoint Runningday in der Schalke Arena

Normalerweise begebe ich mich als Dortmunder nicht in die Schalke-Arena. Zumindest darf ich das nicht laut sagen. Ich sehe das allerdings recht entspannt, denn ich gehöre nicht zu den Fußballfanatikern und mach schon gar keine Religion daraus.

Am vergangenen Sonntag lockte der Veranstalter rund 7.000 Läufer und 10.000 Zuschauer an, so die Zahlen der "Runners World".

Wettbewerbe:
Bambinilauf
10 KM Einzellauf
5x5 KM Staffel
3x5 KM Staffel

2 Bittermärker - 1 Zeit :-)


Ich selbst habe den Lauf wie folgt empfunden:

  • Organisation: Deutlich besser, als noch im letzten Jahr. Alles lief reibungslos.
  • Verpflegung: Ausreichend Getränge während und nach dem Lauf. Nach dem Lauf viele unterschiedliche Getränke und auch genug zu Essen.
  • Atmosphäre: Könnte besser sein. Wo waren die 10.000 Zuschauer? Die Strecke war nicht besonders voll und die erstklassige Band spielte praktisch ohne Publikum. Etwas trinken, kurz quatschen, weg. So war das bei den meisten Läufer/innen.
  • Kurs: Ich bin den 10 KM Kurs gelaufen. Hierbei war die 5 KM Strecker zweimal zu durchlaufen. Der Kurs ist sehr verwinkelt und hat einige leichte Steigungen, die einem aber Kraft kosten. Es war auch sehr windig.
  • Zielzeit und Platzierung: Ich bin mit meinem 10. Platz in 0:39:05 (von ca. 450 auf der 10 KM Strecke) sehr zufrieden. Auf den letzten Metern konnte ich durch einen spektakulären Schlusssprint noch meinen Vereinskameraden Thomas Lein einholen, der sich in Sicherheit wog. Als er sich auf dem letzten Kilometer noch einmal umdrehte sah er mich noch in sicherem Abstand von etwa 100 Metern. Zugegeben: Im direkten Vergleich hätte er mich wohl doch geschlagen. Aber egal - Das sorgte für viel Spaß ;-)

Unsere Mixed 3er Staffel (LT Bittermark) belegte den 2. Platz. Ich bin begeistert!

Läuferweisheit

Läuferweisheit