Mittwoch, 29. Mai 2013

Trailrunning mit den Profis!

Foto: H. Thoms

Am 2. Juni 2013 könnt Ihr von den Trailrunexperten lernen. Jens Meyer und Rudi Döhnert bringen Euch in einem Praxisworkshop bei, worum es beim Trailrunning geht. Start ist um 10 Uhr am Waldparkplatz "Am Ellberg" in Dortmund. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen: http://www.trailrunning-dortmund.de

Dienstag, 21. Mai 2013

TrailDorado Wildcard zu gewinnen!

Wow, da springt aber was bei raus. Kostenlose Teilnahme an der 24h Trailrunning Party, kostenlose Teilnahme an unzähligen Vorträgen und Workshops, kostenlose Übernachtung im Naturfreundehaus incl. Abendessen und Frühstück.



Alles was Ihr machen müsst, ist die Traildorado Seite bei Facebook zu liken und den Beitrag mit der Gewinnausschreibung zu teilen.

Hier geht es zur Traildorado Facebook Seite: https://www.facebook.com/Traildorado


Samstag, 18. Mai 2013

Das Traildorado-Team zu Besuch beim LT Bittermark Dortmund

Die Anmeldungen zum ersten "Traildorado" am 5. + 6. Oktober 2013 sind seid dieser Woche eröffnet. Das Traildorado Team beginnt mit seiner Promotion-Tour und besucht verschiedene Lauftreffs und Veranstaltungen.

Ich unterstütze das Traildorado als Teil des Teams mit jeder Menge Know-How und Man-Power.
Gestartet wurde die Promotion-Tour daher wohl wo? Genau! Bei meinem Verein, dem LT-Bittermark Dortmund!



Traildorado - Deutschlands erste 24h Trailrunning-Party


Sonntag, 12. Mai 2013

Christian Beukenberg bleibt unter 4 Stunden!

Am 12. Mai 2013 zeige Christian Beukenberg was er drauf hat. Beim VivaWest Marathon lief er seinen ersten Marathon, beendete ihn und blieb dabei sogar unter der magischen 4-Stunden Grenze.

Um sein Ziel zu erreichen bat mich Christian um Unterstützung. "Ich will am VivaWest Marathon teilnehmen und unter 4 Stunden laufen", wünschte er sich.

Ich bin mit 30 Marathons selbst ein erfahrener Marathonläufer und ich habe in den letzten Jahren viel über Training und realistische Ziele gelernt. 50 Minuten und ein paar Sekunden, da lag Christians bisherige 10 KM Bestleistung. 3-4 Mal die Woche kann er in seiner Freizeit laufen. "4 Stunden ist ein sehr sportliches Ziel", sagte ich ihm. Mit etwas Optimismus und Trainingsdisziplin schien es mir kein unrealistisches Ziel zu sein. Ging man davon aus, dass Christian bisher eher planlos trainierte, war eine deutliche Leistungssteigerung zu erwarten. Also sagte ich ihm "Vorausgesetzt Du bleibst gesund, wirst Du unter 4 Stunden laufen".

In 17 Wochen bauten wir zunächst Christians Ausdauer auf und intensivierten das Training dann stückweise. Christian musste lernen, dass das sogenannte "Wohlfühltempo" in den Hintergrund gerät. Besonders die langen Läufe sind ihm anfangs schwer gefallen, da ich ihn deutlich bremsen musste. Mein Versprechen, dass ich ihn noch genauso im Tempobereich fordern werde, habe ich natürlich gehalten ;-). Auf der Basis der gestärkten Ausdauer verfeinerten zunehmend Tempodauerläufe und Intervalltraining das Training. Einmal die Woche hatte Christian die Möglichkeit in seinem Verein Koordinations- und Krafttraining zu machen - ein Punkt, den ich ihm gerne noch 1, 2 Mal die Woche öfter auf den Plan geschrieben hätte. Aber gut, Christians "Hausaufgaben" waren erstmal umfangreich genug und wir wollen uns beim nächsten Mal ja auch noch verbessern!

Christian hat sein Ziel erreicht. Zielzeit: 3 Stunden und 58 Minuten!

Herzlichen Glückwunsch!




Samstag, 11. Mai 2013

Jetzt wird´s Haard - Testlauf

Fast hätte ich Euch die schönen Bilder vom 14. April vorenthalten. Zusammen mit meinen Vereinskameraden und Freunden Jens Meyer und Thomas Lein lief ich erneut in die Haard um schöne Laufstrecken zu finden. Die Planung auf GPSies.com ist die eine Sache, live sieht das Ganze dann meist anders aus. Es wird also noch Streckenänderungen geben, denn der eine oder andere Weg war schon jetzt ziemlich zugewachsen mit Dornbüschen. Das will ich niemandem antun ;-). Ansonsten stellte ich mal wieder fest, dass Haard-Neulinge durch die Bank begeistert sind.
Die Haard ist schön. Wir können flach laufen, oder steile Hänge. Wir laufen auf breiten Waldwegen, oder auf schmalen Pfaden. Die Haard ist eine Laufschule für Trailrunner und ein Erholungsgebiet für Jedermann. So manches mal dachte ich mir: "Wenn es die Haard nicht geben würde, ich würde sie genau so bauen".
OhMannOhMann ist das schön dort. Hier die versprochenen Impressionen:











Die Haard ist eine etwa 55 km² große und bis 153,8 m ü. NN[1] hohe Hügellandschaft aus Sandstein im Naturpark Hohe Mark (Nordrhein-Westfalen) im Norden des Kreises Recklinghausen.
Die Haard ist Untereinheit der naturräumlichen Haupteinheit Westmünsterland der Haupteinheitengruppe Westfälische Bucht. Sie wird zusammen mit den Einheiten Hohe Mark (mit Rekener Kuppen) (nordwestlich jenseits der Lippe) und Borkenberge (nordöstlich jenseits von Lippe und Stever) auch unter der Bezeichnung Halterner Berge zusammengefasst.[2] (Quelle: Wikipedia)

Sonntag, 5. Mai 2013

Barfuß-Laufseminar mit Barefoot Mecki

Der Einladung von Max Manroth alias Barefoot Mecki musste ich einfach folgen. Laufen in der natürlichsten Art und Weise: Barfuß. Und wer hätte da kompetenter Auskunft geben können, als der Präsident der Barefoot Runners Society höchst persönlich?

Laufen ohne Schuhe, also Barfuß unterscheidet sich doch in einigen Punkte vom beschuhten Laufen. Man muss aufpassen, dass keine spitzen Gegenstände im Fuß landen. Damit die Füße auf Asphalt nicht blutig werden, ist es zu vermeiden, dass man beim Fußaufsatz und Abdruck über den Boden rutscht. Anders mit Schuhen. Da ist der "ziehende" Fußaufsatz geradezu gewünscht.

Auf dem Ballen wird der Fuß aufgesetzt und dann auf den ganzen Fuß abgesenkt. Die Schritte sind klein zu halten. Der Oberkörper bewegt sich beim Laufen fast nicht (nach oben und unten) erklärt Mecki.





Traildorado Streckenbesichtigung




Zusammen mit meinem Lauffreund und Organisator der 24h Trailrunning-Party "Traildorado" war ich heute unterwegs um mir die Location, den "Ebberg", sowie das "Naturfreundehaus" in Schwerte einmal genauer anzusehen.
Wow, die Location kann sich sehen lassen. Im Naturfreundehaus finden auch über 100 Leute bequem Platz. Hier ist auch Platz zum Grillen, Zelten, Musik und Tanz. Jeder wie er mag. Wer am Abend lieber ein Bett sein eigen nennt, kann hier supergünstig übernachten.
Michele zeigte mir ein paar anspruchsvolle Hänge und Schluchten. Nicht schlecht, was wir hier quasi vor der Haustür haben. Hier kann man auch anspruchsvolle Downhills trainieren.

Hier einige Bilder des Tages:

















Bildunterschrift hinzufügen



Infos zum dortmunder Trailrunning-Event des Jahres: www.traildorado.com




Samstag, 4. Mai 2013

Trail, Bike & Grill Tour

... oder Bike, Coffee, Trail, Grill, Bike-Tour...

Der Einladung vom Vereinskameraden Thomas bin ich gerne gefolgt. "Hast Du morgen Lust auf eine Trail&Grill Tour?" stand gestern Abend in seiner SMS. Da konnte ich nicht nein sagen, weder zum Grillen noch zum Trail-Laufen. Zum Glück musste ich mich nicht entscheiden, das wäre schwer geworden.
Dank dem herrlichen Wetter fuhr ich den Weg von Dortmund-Mengede bis nach Schwerte an die Ruhr, wo er an seinem Campingplatz auf mich warten wollte. Moment, warten? Nein, so einer ist Thomas nicht. Also trafen wir uns am Augustinum in der Bittermark und fuhren gemeinsam weiter. Und weil es so schön ist, machten wir Ahlenberg einen kleinen Stopp und besuchten spontan meine Freund und Michele, der uns eine Apfelschorle spendierte. Bei der Gelegenheit konnte ich die Beiden gleich bekannt machen und Thomas lauschte interessiert Micheles Erzählungen von seinem 270 KM Lauf durch die Atacama Wüste und seinen Ergebnissen auf dem Mount Everest. Wer mehr über Micheles abgefahrenen Abenteuer erleben möchte, sollte mal seine klasse Homepage besuchen: www.running-adventure.de. Wo wir schon dabei sind, möchte ich auch auf Micheles neuestes Projekt aufmerksam machen: Traildorado, den ersten 24h Trailrun(party)lauf Deutschlands.
Nach einer kurzen Kaffeepause am Campingplatz machten wir uns auf zum Ebberg um eine der schönsten Trailstrecken der Regionen zu erlaufen. Thomas hat sich die Strecke Stück für Stück erarbeitet. Die Arbeit hat sich gelohnt. Danke dafür! Ich werde sie gleich meinen Freund Jens weitererzählen, damit er sie demnächst mal auf seiner neuen Webseite www.trailrunning-dortmund.de veröffentlichen kann. Vorher werden wird die Strecke aber alle gemeinsam laufen und weitere Alternativen überlegen, auch wenn ich hier nur wenig Verbesserungspotential sehe!

Eine geniale Trailstrecke am Ebberg in Schwerte

Das Grillen durfte natürlich auch nicht fehlen. Hier wurde reichlich aufgetischt und ich musste mich geschlagen geben. Wow, was für ein Buffet! Danke hierfür Thomas und auch einen ganz lieben Dank an Dich, Nicole für´s Zubereiten!
Da ich ja nun gestärkt war, konnte ich das großzügige Angebot von Thomas, mich bis zur Hohensyburg mit dem Auto zu fahren, einfach nicht annehmen. Wie sollte der schöne Tag denn besser enden, als den Heimweg mit der eigenen Muskelkraft zu schaffen? Gut, die berüchtigten Hohensyburger Serpentinen konnte ich nur im ersten Gang fahren, aber was soll das? Notfalls hätte ich das Rad auch geschoben, Hauptsache ist doch, ich darf noch ein wenig draußen bleiben :-)

Hier sind ein paar Impressionen vom heutigen Tag (Rückfahrt):





Läuferweisheit

Läuferweisheit