Dienstag, 16. April 2013

Webtipp: Sixpack in 4 Wochen

Ein flacher Bauch ist nicht nur schön, sondern auch der äußere Beweis für ein intaktes Gleichgewicht im Körper. Ist die Körpermitte stabil, kommt uns das in jeder Lebenslage zugute. Beim Heben einer Kiste Wasser, aber auch beim Laufen. Denn nur wenn die Rumpfmuskulatur gut trainiert ist, und die wird mit diesen Übungen trainiert, lässt sich die Kraft optimal in Vorwärtsenergie umsetzen.
Ein weiterer Nebeneffekt: Ist die (untere) Bauchmuskulatur gut trainiert, sind Rückenschmerzen kein Thema mehr. Denn diese entstehen meistens durch zu schwache Bauchmuskeln. Der Rücken wird krumm (Hohlkreuz). Also: Raus aus der Komfortzone. 3x wöchentlich 10-20 Minuten helfen schon sehr viel.

Linktipp Fit fo Fun: Sixpack in 4 Wochen

http://www.fitforfun.de/workout/bauchweg/bauch-weg/intensiv-workout_did_2164.html

2 Kommentare:

Daniel Matloddy hat gesagt…

Grüß dich Heiko,
ein Sixpack ist bei mir ein Dauerziel. Geschafft hab ich es allerdings noch nie :D Gerade diese Programme sind für mich immer zu hart, sodass ich schnell die Lust daran verliere.
Hast du den Plan schon mal ausprobiert ?

Gruß
Daniel

Heiko Thoms hat gesagt…

Ich habe mir selbst ein Übungsprogramm zusammengestellt. Die Übungen findet man hier fast alle beschrieben. Allgemein sollten Läufer die Rumpfmuskulatur nicht vernachlässigen.
Ein richtiges Sixpack fehlt mir auch, jedoch habe ich einen recht strammen Bauch, zumindest wenn ich austrainiert bin. Das war letztmals zum Wien Marathon letztes Jahr. Jetzt habe ich rund 2,3 Kilo zuviel und das sieht man schon.

Läuferweisheit

Läuferweisheit