Donnerstag, 30. August 2012

Münster Marathon 2012 - Noch 1,5 Woche(n)

Es ist geschafft. Das Training ist abgeschlossen, jetzt werden nur noch Erhaltungsreize gesetzt.
Am Montag liefen die 1000er Intervalle erstaunlich gut. Ich war mit Thomas L. das erste Mal auf der Aschebahn im Fredenbaumpark. Also, wenn die Laufstrecke nicht zu kurz ist, haben wir die Intervalle sämtlich unter 3:35 Min/KM gelaufen.
Gestern habe ich den letzten Temporeiz gesetzt. Es galt 15 KM so schnell wie möglich zu laufen. Glaubt man Peter Greif (www.greif.de), kann ich das gelaufene Tempo im Marathon laufen. Bei der Annahme geht Herr Greif davon aus, dass die Beine von dem Marathontraining bei diesem Testlauf müde sind...
Und müde sind die Beine schon seit einigen Tagen! Ich lief verhalten im Tempo von 4:10 Min/KM an. Zum Glück, denn wie sich im Laufe der Kilometer herausstellte, war es nicht leicht, dieses Tempo zu halten. Ich verbesserte mich immerhin auf ein Tempo von 4:04 Min/KM auf den letzten 5 Kilometern und hatte am Ende einen Durchschnitt von 4:07 Min/KM, was immerhin einer Marathonzeit von ca. 2 Std. 54 Min entsprechen würde. Mein Ziel ist es, noch einmal unter 3 Stunden zu laufen. 2 Std. 54 Minuten ist nicht das erklärte Ziel Bestenfalls fällt meine Bestzeit (2:57:06). Ich kann dem Rennen also positiv entgegensehen.

2 Kommentare:

Anton @ Joggen Online hat gesagt…

Wünsche die viel Glück dabei :) ich werde nicht unter 3 Stunden Laufen, aber man kann ja hoffen..

Heiko Thoms hat gesagt…

Hallo Anton,
es wäre ja klasse, wenn man sich in Münster sieht. Vielleicht erkennst Du mich ja, ich werde gegen 8:00-8:15 Uhr mit meinen Schützlingen am Hindenburgplatz sein.
Der Marathon wird verdammt hart. Es sind ja 28 Grad angesagt - Tendenz steigend. WARUM? Naja, machen wir das Beste daraus. Ich hoffe, dass der Kreislauf mitmacht. Denke auch Du an die "Wasserkühlung" auf Kopf, Nacken und Arme.

Läuferweisheit

Läuferweisheit