Dienstag, 24. April 2012

E-Mail an Herrn Greif: Der Countdown funktioniert noch immer!

Ich habe es geschafft, mein ganz persönlicher Traum wurde wahr, ich habe die 3-Stunden-Marke am 15.04.2012 beim Vienna City Marathon geknackt. Trainiert habe ich mit dem "Countdown zur Bestzeit", dem 8-Wochenplan von Peter Greif, der mir in den letzten 8 Wochen vor dem Marathon den nötigen Schliff verliehen hat. Der Plan kann kostenlos bei http://www.greif.de/ herunter geladen werden. Ich bedankte mich hierbei bei Herrn Greif mit einer E-Mail, deren Inhalt ich euch nicht vorenthalten möchte:



Liebes Team von Greif.de, sehr geehrter Herr Greif!
Als ich vor einigen Jahren das erste Mal den "Countdown zur Bestzeit", erhältlich bei www.greif.de in den Händen hielt, dachte ich mir "so ein verrückter". Der Countdown verschwand schnell wieder in der Schublade. Klar, war ich doch noch ein relativ unerfahrener Läufer und langsam (Marathon in 4 Stunden) dazu.
Seit Oktober 2010 bin ich Mitglied beim LT Bittermark Dortmund www.lt-bittermark.de Dort gab es eine Hand voll Läufer, die in der Lage waren, den Marathon unter 3 Stunden zu laufen. Bis dahin lag meine Marathonbestzeit schon bei 3 Std. und 7 Minuten! Aber mir gingen die Trainingsideen aus und der Runners-World-Plan, der bis hierhin gut funktionierte, verpasste mir nicht den letzten Schliff.
Auffallend war nun, dass die Spitzenläufer in unserem Verein allesamt auf den Countdown schwörten. Nach langem Zögern nahm ich ihn erneut in die Hand und las ihn. Erstaunlich war, dass es jetzt Klick machte. Ich habe in den vergangenen Jahren viel gelernt. Ich bin diesen Monat meinen 29. Marathon gelaufen, habe viel gelesen, Seminare besucht und inzwischen auch die Laufbetreuer-Ausbildung vom FLVW genossen. Besonders interessant war ein Seminar beim ehemaligen Bundestrainer Lothar Pöhlitz, der die Trainingsmethoden der Kader-Athleten im Mittel- und Langsteckenlauf vorstellte. Jetzt endlich konnte ich den Countdown nicht nur lesen, sondern auch verstehen. In den Zeilen zwischen den Trainingseinheiten ist soviel Wissen verpackt, dass ich ihn immer und immer wieder lese. Die gesamte Methodik des Langsteckenlaufs auf so wenigen Seiten!
Kurz und knapp: Ich habe mich dem Countdown hingegeben, weil endlich die 3-Stunden-Marke fallen sollte. Am 15.04.2012 wurde dies, mein ganz persönlicher Traum, wahr. 2:57:06 lautet nun meine neue persönliche Bestzeit. Trainiert habe ich auf eine glatte 2:58:00. 2 Minuten Puffer wollte ich mir geben.
Herr Greif, Sie hatten mit allem Recht, leider auch mit den von Ihnen so schön beschriebenen Schmerzen. Der Schmerz ist schon vergangen. Der Stolz wird noch lange halten!
Meine Vorbereitung, meine Verletzungspause, meine Bedenken, meinen Triumph können Sie gerne auf meinem Blog www.heikoslaufblog.blogspot.com nachvollziehen.
Sportliche Grüße!
Ihr
Heiko Thoms 
 

Läuferweisheit

Läuferweisheit