Freitag, 27. Mai 2011

10 KM in 38 Minuten

... da müsste ich etwa hinkommen, wenn ich den Marathon sicher unter 3 Std. laufen möchte. Minimum eine 0:38:54 müsste stehen, wenn man der Formel für Hochausdauertrainierte glauben darf (10 KM Zeit x 4,6).

Für alle, die auf Sicherheit setzten, sollte ein Faktor von 4,8 zugrunde gelegt werden, das wäre eine 10 KM Zeit von ca. 0:37:25.



Ein Plan, zur Erreichung der 10 KM Sollzeit habe ich im Internet schnell gefunden:
http://www.laufszene.de/Training/Trainingsplaene/10%20km/Training%2010km_38.htm

Das Problem: Der Plan ist auf 20 Wochen ausgerichtet. Bis dahin habe ich aber schon wieder auf 1 oder 2 Marathon Trainiert... Also: Marathontrainingsplan, oder 10 KM Trainingsplan? Ich werde mich wohl fürs Marathonstraining entscheiden (müssen).

___
Nachtrag:
Am 22.10.2011 konnte ich beim Schlossequellenlauf in Essen erstmals eine Zeit unter 39 Minuten auf 10 KM laufen (0:38:50).
Die 3-Stundenmarke konnte ich im September in Münster nicht knacken. Bis KM 25 war ich auf Kurs, musste aber das Tempo abbrechen. Total erschöpft kam ich nach 3:07 h ins Ziel.
Nur 5 Wochen später lief ich dafür recht entspannt eine Zeit von 3:02 h auf Mallorca, hier war nicht das Ziel unter 3 Std. zu laufen. Was so ein paar Sekunden doch ausmachen...
Im April 2012 werde ich in Wien erneut die 3 Stundenmarke angehen. Dieses mal hoffentlich mit Erfolg.
Nachtrag vom 15.04.2012:
I did it! Heute lief ich beim Wien Marathon eine Zeit unter 3 Stunden (2:57:06). Es tat weh, aber das geht vorbei :-)
Nachtrag
Im Gleichen Jahr lief ich einen weiteren Marathon in Münster unter 3 Stunden. Wie .... ist das denn :-)

Läuferweisheit

Läuferweisheit