Mittwoch, 16. März 2011

Jetzt werde ich doch noch schlapp und müde

Der Tempodauerlauf von gestern hatte es in sich. Geplant war: ca. 3 KM lockeres Einlaufen, danach 12 KM Tempodauerlauf in 4:15 Min/KM, danach 3 KM lockeres Auslaufen. Das ganze fand im gut besuchten Rombergpark statt, also mit Hindernissen.
Schon den ersten Kilometer lief ich mit 4:10 Min/KM etwas zu schnell an, die Zeit pendelte sich dann aber etwa bei den angestrebten 4:15 Min/KM ein. Die Belastung war schließlich so groß (173 Schläge/Min, etwa 90% der Max. Herzfrequenz), dass ich nach 6 Kilometern eine 5-Minütige Pause einlegen musste um dann die anderen 5 Kilometer abzuspulen.
Zufrieden fuhr ich nach Hause. Ich merke den Lauf allerdings jetzt noch und stelle mir die Frage, ob das Training noch Sinn macht, wenn es so hart ist? Sprich, hat der Körper dann überhaupt genug Zeit um sich zu erholen, bevor der nächste Trainingsreiz gesetzt wird?
Der 9 KM lange, regenerative Lauf heute Nachmittag verlief völlig normal. Aber morgen stehen Intervalle auf dem Plan...

Läuferweisheit

Läuferweisheit